Donnerstag, 23 Mär 2017
 
 
Kennzeichnung Feuerstätten

Kennzeichnung von Feuerstätten

Maßgeblich für die generelle Verwendbarkeit von Bauprodukten wie Feuerstätten sind in Deutschland die Landesbauordnungen und die Feuerungsverordnungen der Länder. Damit die darin festgelegten Regeln zwischen den Bundesländern möglichst wenig abweichen, wurde eine sogenannte „Musterbauordnung“ (MBO) erlassen. Darin sind die für alle Bundesländer angestrebten Standards festgelegt, bevor sie in Länderverordnungen umgesetzt werden.

In der Regel dürfen nur Bauprodukte verwendet werden, die das nationale Ü-Zeichen (Übereinstimmungszeichen) oder die europäische CE-Kennzeichnung (Zeichen der Europäischen Gemeinschaft) als Verwendbarkeitsnachweis tragen.



Ü-Zeichen PDF  | Drucken |  E-Mail
Geschrieben von: Dirk Weisgerber   
Freitag, den 16. Oktober 2009 um 16:24 Uhr

Ü-Zeichen

Maßgeblich für die generelle Verwendbarkeit von Bauprodukten wie Feuerstätten sind in Deutschland die Landesbauordnungen und die Feuerungsverordnungen der Länder. Damit die darin festgelegten Regeln zwischen den Bundesländern möglichst wenig abweichen, wurde eine sogenannte „Musterbauordnung“ (MBO) erlassen. Darin sind die für alle Bundesländer angestrebten Standards festgelegt, bevor sie in Länderverordnungen umgesetzt werden.

Ü-Zeichen  von Feuerstätten

Ü-Zeichen Übereinstimmungszeichen

Feuerungsanlagen bestehen aus Bauprodukten. In der Regel dürfen nur Bauprodukte verwendet werden, die das nationale Ü-Zeichen (Übereinstimmungszeichen) oder die europäische CE-Kennzeichnung (Zeichen der Europäischen Gemeinschaft) als Verwendbarkeitsnachweis tragen.

Bei vor Ort errichteten Anlagen (z. B. Kachelgrundofen) benötigen nur die verwendeten Baustoffe und Bauteile eine Ü- bzw. CE-Kennzeichnung, nicht die fertige Anlage.

Bauprodukte, die nicht nach der Bauproduktenrichtlinie, sondern nach anderen europäischen Richtlinien mit dem CE-Kennzeichen versehen worden sind, benötigen unter Umständen nach Bauregelliste B Teil 2 zusätzlich ein Ü-Zeichen. Sog. „sonstige Bauprodukte“, die allgemein anerkannten Regeln der Technik entsprechen, die nicht in der Bauregellist A aufgeführt sind, benötigen keinen Verwendbarkeitsnachweis.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 28. Dezember 2010 um 18:48 Uhr
Weiterlesen...
 
CE-Kennzeichnung von Feuerstätten PDF  | Drucken |  E-Mail
Geschrieben von: Dirk Weisgerber   
Freitag, den 16. Oktober 2009 um 16:23 Uhr

CE-Kennzeichnung

Die CE-Kennzeichnung  bedeutet „Communautés Européennes“. Sie ist das äußere Zeichen dafür, dass ein Produkt den dem Hersteller auferlegten Anforderungen der Europäischen Gemeinschaft entspricht. Sie darf nur dann angebracht werden, wenn für das Produkt eine Richtlinie gilt, die die CE-Kennzeichnung vorsieht.

Mit der CE-Kennzeichnung eines Produktes erklärt der Verantwortliche (Hersteller, Importeur), dass:

  • das Produkt allen anzuwendenden Gemeinschaftsvorschriften entspricht, und
  • alle vorgeschriebenen Konformitätsbewertungsverfahren (z. B. Gefährdungsanalyse, Riskobewertung, Überprüfung der Normenkonformität) durchgeführt wurden.

Durch Anbringen des CE-Zeichens auf dem Produkt  – in Ausnahmefällen auf der Verpackung – wird die Konformität auch nach außen hin sichtbar gemacht. Das CE-Kennzeichen ist quasi der technische Reisepass für das Produkt innerhalb der EU / des EWR.

Die CE-Kennzeichnung ist kein Normenkonformitätszeichen, sondern ein EG-Richtlinien-Konformitätszeichen mit Funktion als Aufsichtszeichen, das z. B. den Gewerbeaufsichtsbeamten in den EU-Ländern die Kontrolle über die zulässige Vermarktung (Inverkehrbringen) der Erzeugnisse erleichtern soll.

Eine Besonderheit liegt im Bereich der Bauprodukten-Richtlinie vor, die ihre wesentlichen (in anderen Richtlinien "grundlegenden") Anforderungen nicht an das Bauprodukt, sondern an das daraus zu errichtende Bauwerk richtet.

Die CE-Kennzeichnung besagt in diesem Fall, dass das Bauprodukt dem von der Europäischen Kommission für dieses Bauprodukt festgelegten Konformitätsnachweisverfahren hinsichtlich der Konformität mit der der CE-Kennzeichnung zugrunde liegenden Technischen Spezifikation erfolgreich unterzogen wurde und damit so beschaffen ist, dass das Bauwerk bei ordnungsgemäßer Planung und Ausführung die wesentlichen Anforderungen erfüllen kann.

Feuerungsanlagen

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 17. November 2011 um 13:56 Uhr
Weiterlesen...
 
Freiwillige Zeichen für Raumheizer und Öfen

Freiwillige Qualitätszeichen

Anbieter oder Hersteller, die sich einer freiwilligen Prüfung ihrer Feuerungsanlage unterzogen haben (z. B. Prüfung Pelletofen nach DIN EN 14785) können dadurch oftmals ein spezielles Prüfkennzeichen der betreffenden Prüfstelle oder Zertifizierungseinrichtung führen. Derartige Prüfzeichen werden von verschiedenen Prüfeinrichtungen (z. B. TÜV SÜD, DIN CERTCO) vergeben.

Oftmals wird darin lediglich die Übereinstimmung mit den Anforderungen der jeweiligen Norm noch einmal von unabhängiger Stelle festgestellt. Es ist aber auch möglich, dass die Einhaltung weitergehender Anforderungen, die im Rahmen eines zusätzlichen Anforderungskatalogs festgelegt wurden, durch ein solches Zeichen bestätigt wird.

TÜV Oktagon

TÜV Oktagon Baumuster geprüft - Produktion überwacht - Prüfung von Feuerstätten

TÜV SÜD - das Oktagon

Mit dem TÜV SÜD Oktagon können zusätzlich zum Nachweis der Sicherheit weitere Merkmale dargestellt werden, so z. B. umfassende Qualität. Es signalisiert, dass ein Produkt sowohl den gesetzlichen Anforderungen wie auch den Qualitätsforderungen anspruchsvoller Verbraucher genügt.

Das TÜV SÜD Oktagon das Prüfzeichen der TÜV SÜD Industrie Service GmbH ist ein Wettbewerbsvorteil. Es dient dem Verbraucher als Orientierung- und Entscheidunghilfe.

So kann er zum Beispiel davon ausgehen, dass ein Gerät in Ausstattung, Leistung, Bedienerfreundlichkeit und Ergonomie im oberen Bereich der Skala liegt.

Mit der Möglichkeit, die Vorteile eines Produkts zielgerecht zu kommunizieren, geht das TÜV SÜD Oktagon weit über die Möglichkeiten anderer Prüfzeichen hinaus.

Dies verhilft dem TÜV SÜD Oktagon zu seinem enormen und zugleich einzigartigen Marketing-Potenzial. Übrigens auch in Bezug auf seine Wirkung. Denn Prüfzeichen von TÜV SÜD Industrie Service nehmen im Vergleich mit anderen  Prüfinstituten in Bezug auf Bekanntheitsgrad wie auf Vertrauenswürdigkeit Spitzenplätze ein.

Weiterlesen...